Das Café der Zukunft?

Auf dem Digitalforum in Davos hat ein Unternehmen eine Installation gebaut, um für die «Industrie 4.0» die Individualisierung aufzuzeigen. Ich habe mir das angesehen und ein Foto gemacht.

Auf der Anlage wird ein Kaffeebecher vollautomatisch von einem Arbeitsschritt zum nächsten gebracht. Der Kunde erhält die gewünschte Kaffeesorte, und der Becher wird mit dessen Namen signiert.

Wunderbar wird hier die Digitalisierung in der Industrie erklärt, welche auf Individualität und Einzelanfertigung setzt. Doch was passiert mit der dadurch eingesparten Zeit? Können wir mehr miteinander reden, an Herausforderungen und Lösungen feilen? Oder werden wir wegrationalisiert; und das Geld fliesst in die Hände von Aktionären, die schon genug haben?

Interessant wäre die Frage, bzw. Antworten darauf, wie wir mit «Industrie 4.0» umgehen. Sowie, was und wie spiegelt hier soziale Anliegen? Und da kommt schon wieder das Café ins Spiel. In Cafés touchiert die meist angenehme Atmosphäre. Anlass, um über Herausforderungen, Lösungen und Probleme zu sprechen.
Wie sollte «das Café 4.0» aussehen?

Link zum Projekt und Infos
Cafeteria 4.0

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.