Quedlinburg – Unesco Kaffeestadt?

Der Ort in der Harzregion ist wegen seiner mittelalterichen Stadt Welterbe. Es gibt dort über 2000 Fachwerkhäuser. Neben dem Stadtkern würdigt die Unesco das Schlossberg Ensemble, den Münzenberg und die Wipertikirche.

Ich habe Quedlinburg im September 2021 besucht, und mir ist das redliche gastronomische Angebot aufgefallen. 3000 Besucher, Tagestouristen und ca. 3000 Gästebetten zählt die Region Quedlinburg. Wir haben unser Quartier am Markt aufgebaut, an einer Stadtführung teilgenommen und Museen besucht, vor allem aber die schönen Cafés.

Man sagt, Quedlinburg offeriert deutschlandweit die meisten Plätze in Cafés. Alleine am Makrt können 450 Kaffeeliebhaber Platz nehmen. Weitere Cafés befinden sich in Fachwerkhäusern und sind mit Bedacht liebevoll eingerichtet. Besonders hat mir das urige Cafe Vinzent gefallen mit seiner prächtigen Auswahl an Käsekuchen. Gleich daneben das Cafe Finkenherd mit der schönen Sammlung an Kaffeekannen. Hier wird der Kaffee noch in Kännchen serviert.

In der Nähe meines Quartiers das Café Roland, dessen Räume sich auf sieben kleine Fachwerkhäuser erstrecken und eine geschmackvolle Aussenterrasse an zitronengelber Hauswand bietet.

Für Liebhaber von Cafés ist Quedlinburg eine Reise wert, bei den Cafés Vincent und Finkenherd steht beispielsweise das Museum von Friedrich Klopstock.

Informationen gibt es bei den beiden Tourismusinfos, die Ihnen gerne bei der Reise behilflich sind.

Quedlinburg Information
Markt 4
D-06484 Quedlinburg

+49 3946 905 624
qtm@quedlinburg.de
quedlinburg-info.de

Quedlinburg Stadtinformation
Markt 3
D-06484 Quedlinburg

+49 3946 68 95950
info@quedlinburger-stadtinformation.com
quedlinburger-stadtinformation.com