Selb – Porzellanstadt

Meine Heimatstadt kann ich für eine Kaffeereise empfehlen. Denn dort wird Tischkultur gelebt. Es kann in Selb schönes Porzellan gekauft werden, die einen gedeckten Tisch zum Augenschmauss machen.

Selb hat eine Kaffeerösterei mit Café, den Schwarzen Peter im Selber Bahnhof. Der Besitzer hat das Gebäude angenehm renoviert. Alles in ruhigen Farbtönen, hohe Räume und zwei Außenterrassen. 

“Wir sind eine Rösterei, das Café ist praktisch unser Showroom”. Die vielen Gäste beurteilen die Mischungen, welche wir an Restaurants und Cafés in Deutschland verkaufen. 

Die Kaffeebohnen kommen von exklusiven Anbaugebieten, Qualität, Nachhaltigkeit und Transparenz zählen als Kriterien. 10 Tonnen will der Schwarze Peter pro Jahr rösten und sich weiterhin auf die Gastronomie spezialisieren. Der Besitzer kann detailliert beraten, wie z.B. wie wichtig die richtige Tasse für den Espresso ist. Das Porzellan kommt wenige Kilometer entfernt aus Schönwald, die ausschließlich Geschirr für die Gastronomie fertigt. 

Im Café werden Bio-Zutaten verwendet, die aus der Region kommen. Der Schwarze Peter will ein Zeichen setzen und Transparenz leben. Vor allem möchte er mit dem Schwarzen Peter weiterhin einen guten Kaffee offerieren, sowohl im Café als auch seinen gastronomischen Partnern. 

Ich habe das Café gemütlich erlebt, es ist eine Wohlfühloase in der Porzellanstadt Selb. Und es ist ein Cafetier, der weiss wie wichtig gutes Porzellan für den Genuss ist.  Das ich ein schönes Programm entwerfen kann, versteht sich.

Hier geht’s noch zu einen Video

Schwarzer Peter
Peter Liebscher
(Selber Bahnhof)
Goetheplatz
D-95100 Selb

+49  160 3436880
kaffee@schwarzerpeter-95100.de
schwarzerpeter-95100.de

Hier geht’s zur Webseite Porzellanreisen