Barista – die Kaffeekünstler

Barista – das italienische Wort für Barkeeper. An der italienischen Bar wird feiner Espresso serviert, und so entstand das Synomym «Barista» für Kaffeekünstler. Überall keimen mittlerweile Kurse auf, welche die Kaffeezubereitung vermitteln.

Hervorragende Voraussetzung bietet eine Espressomaschine, und hier gilt es mit beachtlichem Wissen Meisterwerke aus Kaffee zu zaubern. Ein kompetenter Barista ist sich aber auch der Verantwortung für die Qualität des Kaffees bewusst. Oft ist er sogar bereit, dem Kaffeebauer mehr zu bezahlen, denn er weiss, dass dort die Grundlage für feinen Kaffee wächst.

Auf der «Igeho» in Basel haben wir Halbautomaten betrachtet, die handwerkliches Geschick zulassen, um feinen Barista Kaffee zu kreieren. Immerzu besonders schön tischen sich die Verzierungen auf, die mit Milch kreiert werden.

Die «Barista-Idee» fliesst besonders mehr Freude in den Kaffeegenuss ein. Generell bedeutet Barista eine höhere, durch Kunden honorierte Servicequalität. Begrüssenswert, wenn dieser Genuss noch in einer Porzellantasse serviert wird, – und vielleicht sogar samt hübschem Milchgiesser und einer Zuckerdose.

Mit genügend Zeit für das Studium der Tageszeitung oder ein kurzes Gespräch holen wir uns damit ein Stück Kaffeehausatmosphäre in unseren Alltag.

In diesem Zusammenhang gerne ein Buchtipp;

Kaffee, Espresso & Barista
Thomas Leeb, Ingo Rogalla, erschienen im Tom Tom Verlag
ISBN 3-9808584-0-05

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.